Umweltbewusste EigentümerInnen befürworten bernisches Energiegesetz

16.08.2018 | Mittelland
Im Frühjahr hat der Grosse Rat des Kantons Bern der Revision des kantonalen Energiegesetzes deutlich zugestimmt. Nun haben rückwärtsorientierte Kräfte das Referendum gegen das fortschrittliche Gesetz eingereicht. Der Hausverein Mittelland wird sich im Abstimmungskampf klar für die Vorlage engagieren, weil damit erneuerbare und effiziente Energien gefördert werden.

Die Änderung des kantonalen Energiegesetzes beinhaltet zwar diverse Kompromisse, aber es ist dennoch ein Schritt in die richtige Richtung - wird doch der Verbrauch von Heizöl und Strom weiter reduziert.

Das Hauptanliegen der Teilrevision des kantonalen Energiegesetzes ist die Übernahme der revidierten Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich (MuKEn) ins kantonale Recht. Die Massnahmen tragen zur gesamtschweizerischen Harmonisierung und Vereinfachung der Energievorschriften bei. Gleichzeitig können die Kompetenzen der Gemeinden im Gebäudebereich gestärkt werden.

Das Referendum des Hauseigentümerverbandes HEV ist ein energiepolitischer Schritt zurück und verhindert die rasche Einführung des Gesetzes. Der Hausverein Mittelland wird sich im Abstimmungskampf für die zeitgemässe Vorlage einsetzen.

 

 

< zurück


Hausverein Schweiz    |    Zentralsekretariat    |    Bollwerk 35    |    Postfach 2464    |    3001 Bern    |    031 311 50 55    |    [javascript protected email address]    |    >  zu den Sektionen

Der Hausverein Schweiz ist der Verband für umweltbewusste und faire Haus- und Wohn-Eigentümerinnen und -Eigentümer.
Er setzt sich für haushälterischen Umgang mit dem Boden, klimafreundliches Bauen, gesundes Wohnen und faire Miet- und Nachbarschaftsverhältnisse ein.