Renovation, Um- und Neubau

Das Gebäudeprogramm: Förderbeiträge 2017

Gebäude sind für rund einen Drittel der CO2-Emissionen und 40 Prozent des Energieverbrauchs der Schweiz verantwortlich. Mit dem seit 2010 bestehenden Gebäudeprogramm wollen Bund und Kantone den Energieverbrauch des Schweizer Gebäudeparks und den CO2-Ausstoss erheblich reduzieren.

Die Finanzierung der dazu nötigen Massnahmen erfolgt über die Teilzweckbindung der CO2-Abgabe auf Brennstoffen sowie aus kantonalen Fördermitteln. Insgesamt stehen dem Gebäudeprogramm so rund 360 bis 400 Millionen Franken pro Jahr zur Verfügung.

In einigen Kantonen gelten per 2017 für die Gebäudeprogramme neue Regeln und die Förderbeiträge wurden teilweise erhöht.

Ein Überblick über die Förderprogramme der Kantone

Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Appenzell Innerrhoden
Basel-Landschaft
Basel-Stadt
Bern/Berne deutsch - français
Freiburg/Fribourg deutsch - français
Genève
Glarus
Graubünden
Jura
Luzern
Neuchâtel
Nidwalden
Obwalden
St. Gallen
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
Thurgau
Ticino
Uri
Vaud
Wallis/Valais deutsch - français
Zug
Zürich

Auf www.dasgebaeudeprogramm.ch stehen die Gesuchsunterlagen bereit.

Hausverein Schweiz    |    Zentralsekretariat    |    Bollwerk 35    |    Postfach 2464    |    3001 Bern    |    031 311 50 55    |    [javascript protected email address]    |    >  zu den Sektionen