Grüne Fassaden

Grüne Fassaden sind im Trend - zu Recht. Sie bringen auch bei knappen Platzverhältnissen grosse Grünflächen in Quartiere und Siedlungen. Sie filtern Staubpartikel aus der Luft, wirken schalldämpfend und erhöhen die Luftfeuchtigkeit. Eine dichte Blätterwand kann ausserdem die Lebensdauer der Fassade verlängern, denn sie schützt vor Nässe und UV-Strahlen. Nutzen Sie unsere Checkliste Grüne Fassaden.

Klimaeffekt und Zierde

Die Innenräume profitierten vom Klimaeffekt: Die Pflanzen isolieren die Mauer, halten im Sommer die Hitze und im Winter die Kälte ab. Und sie entziehen dem Boden Wasser, was vernässten Fundamenten vorbeugt. Grüne Fassaden sind eine Chance - neben den praktischen Vorteilen auch in ästhetischer Hinsicht: Die Fassade lebt, verändert sich mit den Jahreszeiten und verleiht dem Haus einen romantischen, je nach Gestaltung auch modernen Charme.

Ökologie

Auch in ökologischer Hinsicht sind grüne Fassaden ein Gewinn: Sie bieten Lebensraum für eine VIelzahl von Insekten und Spinnen und oft auch Nistplätze für Vögel. Ausserdem sind sie je nach Art die Früchte und Beeren beliebte Futterquellen für allerlei Tierarten.

Vertical Gardening

Eine besondere Form von Fassadenbegrünung ist das sogenannte Vertical Gardening. Die Pflanzen wachsen dabei nicht im Boden sondern in Pflanzgefässen, die an der Fassade oder in einem Gerüst befestigt sind. So wird es möglich, Fassaden wie Gemälde zu gestalten und verschiedenste Arten nebeneinander zu kultivieren.Aber es geht auch im Kleinen: Blumentöpfe an einem hochkant aufgestellten Palett bringen das Vertical Gardening auf jeden Balkon.

Unsere Checkliste hier herunterladen: PDF Checkliste Grüne Fassaden

Hausverein Schweiz    |    Zentralsekretariat    |    Bollwerk 35    |    Postfach 2464    |    3001 Bern    |    031 311 50 55    |    [javascript protected email address]    |    >  zu den Sektionen